Nutzungsbedingungen

Worum geht es in diesen Nutzungsbedingungen?

Diese Übersicht soll Ihnen als Wegweiser durch unsere Nutzungsbedingungen dienen. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit einen guten Überblick verschaffen konnten. Dennoch sollten Sie die Nutzungsbedingungen bitte vollständig durchlesen.

Willkommen bei YouTube

In diesem Abschnitt wird unsere Beziehung zu Ihnen erläutert. Darin ist eine Beschreibung des Dienstes enthalten sowie eine Definition unserer Vereinbarung und die Angabe Ihres Dienstanbieters.

Wer darf den Dienst verwenden?

In diesem Abschnitt werden bestimmte Anforderungen für die Nutzung des Dienstes sowie die Kategorien von Nutzern aufgeführt.

Ihre Nutzung des Dienstes

In diesem Abschnitt werden Ihre Rechte zur Nutzung des Dienstes und die dafür geltenden Bedingungen erläutert. Außerdem wird erklärt, dass wir bei Bedarf Änderungen am Dienst vornehmen.

Ihre Inhalte und Ihr Verhalten

Dieser Abschnitt gilt für Nutzer, die im Rahmen des Dienstes Inhalte bereitstellen. Hier ist der Umfang der Rechte definiert, die Sie durch das Hochladen Ihrer Inhalte gewähren. Außerdem umfasst der Abschnitt Ihre Zustimmung, keine Inhalte hochzuladen, die die Rechte anderer verletzen.

Sperrung und Kündigung von Konten

In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie und YouTube diese Geschäftsbeziehung beenden können.

Software in unserem Dienst

Dieser Abschnitt enthält Informationen zur Software für den Dienst.

Sonstige rechtliche Bestimmungen

Dieser Abschnitt beinhaltet unser Leistungsversprechen für Sie. Hier wird auch erläutert, dass wir für einige Dinge keine Verantwortung übernehmen.

Diese Vereinbarung

Dieser Abschnitt enthält einige weitere wichtige Informationen zu unserem Vertrag. Beispielsweise wird erläutert, wie sich Änderungen an diesen Nutzungsbedingungen auswirken oder welchen Gesetzen sie unterliegen.

Nutzungsbedingungen

Datum: 5. Januar 2022

NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Willkommen bei YouTube

Einführung

Vielen Dank, dass Sie die YouTube-Plattform und die Produkte, Dienste und Funktionen verwenden, die wir Ihnen im Rahmen dieser Plattform (in diesem Dokument gemeinsam als "Dienst" bezeichnet) zur Verfügung stellen. 

Unser Dienst

Der Dienst bietet die Möglichkeit, Videos sowie andere Inhalte zu entdecken, anzusehen und zu teilen; ein Forum für Menschen, um weltweit interagieren, sich informieren und einander inspirieren zu können; und eine Distributionsplattform für Urheber kreativer Inhalte und Werbetreibende, große wie kleine. Weitere Informationen zu unseren Produkten und ihrer Verwendung finden Sie in der YouTube-Hilfe. Unter anderem können Sie sich dort über YouTube Kids, das YouTube-Partnerprogramm sowie kostenpflichtige Mitgliedschaften und Käufe auf YouTube informieren.

Lesen Sie gerne auch mehr zur Nutzung von Inhalten auf anderen Geräten wie Ihrem Fernseher, Ihrer Spielekonsole oder selbst Google Home.

Dienstanbieter

Die Gesellschaft, die den Dienst im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz zur Verfügung stellt, ist Google Ireland Limited, eine nach irischem Recht eingetragene und betriebene Gesellschaft (Registernummer: 368047) mit Sitz in Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (als "YouTube", "wir", "uns" oder "unser/e" bezeichnet). Verweise in diesen Nutzungsbedingungen auf die "verbundenen Unternehmen" von YouTube beziehen sich auf die Unternehmen der Unternehmensgruppe Alphabet Inc. gemäß §§ 15 ff. Aktiengesetz.

Anwendbare Nutzungsbedingungen

Ihre Nutzung des Dienstes unterliegt diesen Nutzungsbedingungen, den YouTube Community-Richtlinien, den allgemeinen YouTube-Richtlinien sowie den Richtlinien zu Sicherheit und Urheberrecht (zusammen als "Vereinbarung" bezeichnet). Unsere gemeinsame Vereinbarung beinhaltet außerdem die Informationen zu Anzeigenrichtlinien für Werbetreibende, wenn Sie Werbung oder Sponsoring auf dem Dienst betreiben oder bezahlte Werbung in Ihre Inhalte integrieren.

Bitte lesen Sie diese Vereinbarung sorgfältig durch und machen Sie sich mit den Regelungen vertraut. Die Nutzung des Dienstes setzt voraus, dass Sie der Vereinbarung zustimmen.

Wer darf den Dienst verwenden?

Mindestalter

Sie können den Dienst nutzen, wenn Sie mindestens 16 Jahre alt sind.

Kinder jeden Alters können den Dienst und YouTube Kids (sofern verfügbar) nutzen, soweit ein Elternteil oder Erziehungsberechtigte dieser Nutzung zustimmt.

Erlaubnis von Eltern oder Erziehungsberechtigten

Wenn Sie unter 18 Jahre alt sind, benötigen Sie die Erlaubnis Ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten, um den Dienst zu nutzen. Bitten lesen Sie diese Vereinbarung gemeinsam mit ihnen durch.

Wenn Sie als Elternteil oder Erziehungsberechtigter der Nutzung des Dienstes durch Ihr Kind zustimmen, unterliegen Sie den Bedingungen dieser Vereinbarung und sind verantwortlich für die Aktivitäten Ihres Kindes auf diesem Dienst.

Informationen und Ressourcen für Eltern (inkl. Informationen wie ein Kind unter 16 Jahren den Dienst und YouTube Kids nutzen kann) finden Sie in der YouTube-Hilfe und bei Family Link von Google.

Unternehmen

Wenn Sie den Dienst im Namen eines Unternehmens oder einer Organisation nutzen, bestätigen Sie uns gegenüber, dass Sie befugt sind, stellvertretend für diese Rechtspersönlichkeit zu handeln, und erklären sich für diese rechtsverbindlich mit der Geltung dieser Vereinbarung einverstanden.

Ihre Nutzung des Dienstes

Inhalte im Dienst

Die Inhalte im Dienst umfassen Video, Audio (z. B. Musik und andere Tonaufnahmen), Grafiken, Fotos, Text (z. B. Kommentare und Skripte), Kennzeichen (einschließlich geschäftlicher Bezeichnungen, Marken oder Logos), interaktive Funktionen, Software, Messwerte und andere Materialien (zusammen "Inhalte"). Nutzer können Inhalte im Rahmen des Dienstes einstellen und zugänglich machen. YouTube ist für diese Inhalte ein Anbieter von Hosting-Diensten. Die Inhalte unterliegen der Verantwortung der Person oder Rechtspersönlichkeit, die diese im Rahmen des Dienstes einstellt und zugänglich macht. Wenn Sie Inhalte sehen, die dieser Vereinbarung Ihrer Meinung nach nicht entsprechen, da sie beispielsweise gegen die Community-Richtlinien oder gegen das Gesetz verstoßen, können Sie uns dies melden.

Google-Konten und YouTube-Kanäle

Teile des Dienstes können ohne Google-Konto verfügbar sein. Für bestimmte Funktionen benötigen Sie jedoch ein Google-Konto. Mit einem Google-Konto können Sie Videos mit "Mag ich" bewerten, Kanäle abonnieren, Ihren eigenen YouTube-Kanal erstellen und vieles mehr. Eine Anleitung zum Erstellen eines Google-Kontos finden Sie hier.

Sie müssen einen YouTube-Kanal erstellen, wenn Sie zusätzliche Funktionen nutzen möchten, beispielsweise um Videos einzustellen, zu kommentieren oder eigene Playlists zu erstellen. Erfahren Sie, wie Sie Ihren eigenen YouTube-Kanal erstellen können.

Behandeln Sie Ihr Passwort bitte vertraulich, um Ihr Google-Konto zu schützen. Sie sollten das Passwort für Ihr Google-Konto nicht bei Anwendungen von Drittanbietern wiederverwenden. Finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie Ihr Google-Konto schützen. Unter anderem erfahren Sie, wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie von der unbefugten Nutzung Ihres Passworts oder Google-Kontos erfahren.

Ihre Daten

In unserer Datenschutzerklärung wird erläutert, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen und Ihre Daten schützen, wenn Sie den Dienst nutzen. In der YouTube-Kids-Datenschutzerklärung stehen weitere Informationen zu unserem Umgang mit dem Datenschutz im Hinblick auf YouTube Kids.

Wir halten uns bei der Verarbeitung der durch Sie hochgeladenen Audio- oder audiovisuellen Inhalte an die YouTube-Auftragsdatenverarbeitungsbedingungen. Eine Ausnahme bilden Inhalte, die Sie zu persönlichen oder familiären Zwecken hochgeladen haben. Weitere Informationen.

Berechtigungen und Einschränkungen

Unter Einhaltung dieser Vereinbarung und der geltenden Gesetze können Sie auf den Dienst in der Ihnen zur Verfügung gestellten Form zugreifen und ihn verwenden. Sie können Inhalte für Ihren persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch ansehen oder anhören. Außerdem können Sie YouTube-Videos über den integrierbaren YouTube-Player zeigen.

Die Nutzung des Dienstes unterliegt jedoch bestimmten Einschränkungen. Folgendes ist nicht zulässig:

  1. Auf jegliche Teile des Dienstes oder der Inhalte zuzugreifen sowie diese zu vervielfältigen, herunterzuladen, zu verbreiten, zu übersenden, zu übertragen, anzuzeigen, zu verkaufen, zu lizenzieren, zu ändern, anzupassen oder anderweitig zu verwenden, ausgenommen (a) in der Art und Weise, wie sie im Dienst genehmigt wurde; oder (b) nach vorheriger Genehmigung durch YouTube in Textform und, sofern relevant, durch die jeweiligen Rechteinhaber oder (c) soweit durch anwendbares Recht gestattet.
  2. Den Dienst oder die sicherheitsbezogenen Funktionen des Dienstes zu umgehen, zu deaktivieren, betrügerisch zu verwenden oder anderweitig zu beeinträchtigen (dies betrifft auch dahin gehende Versuche). Es ist außerdem nicht gestattet, sonstige Funktionen des Dienstes zu umgehen, zu deaktivieren, betrügerisch zu verwenden oder anderweitig zu beeinträchtigen (dies betrifft auch dahin gehende Versuche), die (a) das Kopieren bzw. die anderweitige Nutzung der Inhalte verhindern bzw. beschränken oder (b) die Nutzung des Dienstes bzw. der Inhalte einschränken.
  3. Mit automatisierten Verfahren (z. B. Robotern, Botnets oder Scrapern) auf den Dienst zuzugreifen, ausgenommen (a) über öffentliche Suchmaschinen gemäß der Robots.txt-Datei von YouTube, (b) nach vorheriger Genehmigung durch YouTube in Textform oder (c) soweit durch anwendbares Recht gestattet.
  4. Informationen zu erfassen oder zu verwenden, die eine Person identifizieren könnten (z. B. das Sammeln von Nutzernamen oder Gesichtern), sofern diese Person dies nicht zulässt oder dies gemäß obigem 3. Abschnitt gestattet ist.
  5. Den Dienst zu verwenden, um unverlangte Werbe- oder kommerzielle Inhalte oder andere unerwünschte oder unzumutbare Belästigungen (Spam) zu verbreiten.
  6. Fehlerhafte Messwerte von tatsächlichen Nutzer-Interaktionen mit dem Dienst hervorzurufen oder dazu zu ermutigen. Dazu gehört beispielsweise, Personen zu bezahlen oder sonstige Anreize zu schaffen, um die Aufrufe, "Mag ich"-Bewertungen oder "Mag ich nicht"-Bewertungen eines Videos zu steigern, die Anzahl der Abonnenten eines Kanals zu erhöhen oder Messwerte anderweitig zu manipulieren.
  7. Das Melde-, Beschwerde-, Streit- oder Einspruchsverfahren zu missbrauchen, beispielsweise durch haltlose, mutwillige oder leichtfertige Angaben.
  8. Im Rahmen oder mithilfe des Dienstes Wettbewerbe durchzuführen, die den Wettbewerbsrichtlinien von YouTube nicht entsprechen.
  9. Den Dienst zu verwenden, um außerhalb des privaten, nicht-kommerziellen Gebrauchs Inhalte anzusehen oder anzuhören (beispielsweise eine öffentliche Vorführung von Videos oder Streaming von Musik).
  10. Den Dienst dazu zu benutzen, um (a) Werbung oder Sponsoring zu verkaufen, das in, um oder um den Dienst oder dessen Inhalte herum platziert wird, außer, es entspricht den Richtlinien zu Werbung auf YouTube (beispielsweise die Richtlinien erfüllende Produktplatzierungen); oder (b) Werbung oder Sponsoring auf irgendeiner Seite einer Website oder Anwendung zu verkaufen, die ausschließlich vom Dienst stammende Inhalte enthält oder deren vom Dienst stammende Inhalte die vorrangige Grundlage für derartige Verkäufe bildet (beispielsweise Verkauf von Anzeigen auf einer Webseite, auf der YouTube-Videos die einzigen Inhalte mit einem Mehrwert sind).

Vorbehalt

Jedes Recht, das Ihnen in dieser Vereinbarung nicht ausdrücklich gewährt wird, verbleibt bei YouTube oder den jeweiligen Rechteinhabern. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Sie durch die Nutzung des Dienstes keinerlei Urheberrechte oder gewerbliche Schutzrechte an den Inhalten erwerben, auf die Sie zugreifen. Das betrifft auch Marken, die im Dienst verwendet oder angezeigt werden.

Entwicklung, Verbesserung und Aktualisierung des Dienstes

YouTube ändert und verbessert den Dienst fortlaufend. Im Rahmen der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer digitalen Inhalte und Dienste nehmen wir unter Umständen Anpassungen oder Veränderungen (am gesamten Dienst oder an Teilen des Dienstes) vor. Wir fügen beispielsweise neue Funktionen hinzu oder entfernen welche, bieten neue digitale Inhalte oder Dienste an oder stellen veraltete Inhalte oder Dienste ein. Wir können den Dienst auch aus den folgenden weiteren Gründen ändern:

  • zur Anpassung an neue Technologien
  • zur Anpassung an höhere oder niedrigere Nutzerzahlen bei einem bestimmten Produkt oder Dienst bzw. einer bestimmten Funktion
  • zur Anpassung an wichtige Änderungen in Bezug auf Lizenzen oder Partnerschaften mit Dritten
  • zur Verhinderung von Missbrauch oder Schäden
  • zur Umsetzung gesetzlicher oder behördlicher Vorgaben oder sicherheitsbezogener Aspekte

Im Besonderen nehmen wir gelegentlich rechtlich erforderliche Aktualisierungen (Updates) vor, d. h. Änderungen, die unsere digitalen Inhalte, Dienste und Waren gesetzeskonform halten. Wir nehmen diese Aktualisierungen an unseren digitalen Inhalten und Diensten aus Sicherheitsgründen vor und um dafür zu sorgen, dass sie den zu erwartenden Qualitätsstandards, wie den im Abschnitt „Gesetzliche Gewährleistung“ beschriebenen Standards, entsprechen.  Aktualisierungen, die schwerwiegende Sicherheitsrisiken beheben, können wir automatisch installieren. Bei anderen Aktualisierungen können Sie selbst entscheiden, ob Sie sie installieren möchten.

Bevor wir einen Teil des Dienstes ändern oder einstellen, berücksichtigen wir sorgfältig die Zumutbarkeit der Änderungen, Ihre Interessen als Nutzer, Ihre berechtigten Erwartungen und die potenziellen Auswirkungen auf Sie und andere. Teile des Dienstes werden von uns nur aus gerechtfertigten Gründen geändert oder eingestellt. Wenn eine Änderung sich negativ auf Ihre Nutzung des Dienstes oder Ihren Zugang darauf auswirkt, werden wir Sie vorab innerhalb einer angemessenen Frist per E-Mail darüber informieren. Diese E-Mail enthält eine Beschreibung der Änderungen, das Datum ihrer Implementierung sowie einen Hinweis darauf, dass Sie zur Beendigung Ihres Vertrages mit uns berechtigt sind, wenn die Änderungen mehr als nur geringfügig negative Auswirkungen haben. Ausgenommen sind dringende Fälle, in denen die Änderungen dazu dienen, Missbrauch oder Schäden zu verhindern, auf rechtliche Erfordernisse zu reagieren oder die Sicherheit und Funktionsfähigkeit der Dienste zu gewährleisten. Wir geben Ihnen außerdem die Möglichkeit, in Übereinstimmung mit den anwendbaren Gesetzen und Richtlinien Ihre Inhalte per Google Datenexport zu exportieren.

Ihre Inhalte und Ihr Verhalten

Einstellen von Inhalten

Wenn Sie einen YouTube-Kanal haben, können Sie gegebenenfalls Videos in unseren Dienst hochladen. Sie dürfen diese Inhalte dazu nutzen, für Ihr Unternehmen oder eine künstlerische Tätigkeit zu werben. Wenn Sie Inhalte hochladen, dürfen Sie über den Dienst keine Inhalte einstellen, die gegen diese Vereinbarung oder das Gesetz verstoßen.

Zum Beispiel dürfen die von Ihnen übermittelten Inhalte kein geistiges Eigentum Dritter (wie urheberrechtlich geschütztes Material) enthalten, außer Sie haben von dieser Partei die Berechtigung dazu erhalten oder sind von Rechts wegen anderweitig dazu befugt. Sie sind rechtlich für die Inhalte verantwortlich, die Sie über den Dienst übermitteln (einschließlich aller verfügbaren Ausnahmen oder Schranken des Urheberrechts oder verwandter Rechte, die im Recht der Europäischen Union vorgesehen sind). Dabei kommen möglicherweise automatisierte Systeme zum Einsatz, die Ihre Inhalte analysieren, um Verstöße und Missbrauch wie Spam, Malware und rechtswidrige Inhalte zu erkennen helfen.

Von Ihnen gewährte Rechte

Sie behalten Ihre Rechte als Urheber und alle bestehenden gewerblichen Schutzrechte an Ihren Inhalten. Kurz gesagt: Was Ihnen gehört, bleibt auch Ihres. Es ist jedoch erforderlich, YouTube und anderen Nutzern des Dienstes bestimmte, nachfolgend beschriebene Rechte zu gewähren.

Lizenz an YouTube

Durch das Einstellen von Inhalten in den Dienst räumen Sie YouTube und seinen verbundenen Unternehmen (unter anderem YouTube LLC, Google LLC und Google Commerce Limited) das weltweite, nicht-exklusive, kostenfreie Recht ein, diese Inhalte zu nutzen (einschließlich ihres Hosting, ihrer öffentlichen Zugänglichmachung, Vervielfältigung, Verbreitung, Änderung, Anzeige und Wiedergabe, jeweils unter Beachtung der Urheberpersönlichkeitsrechte), ausschließlich zum Zweck der Erbringung und Verbesserung des Dienstes (auch durch die Inanspruchnahme von Dienstleistern) und lediglich in dem dafür nötigen Umfang.

Lizenz an andere Nutzer

Sie gewähren auch jedem anderen Nutzer des Dienstes das weltweite, nicht-exklusive, kostenfreie Recht, im Rahmen des Dienstes auf Ihre Inhalte zuzugreifen und diese nutzen zu können (einschließlich der Vervielfältigung, Verbreitung, Änderung, Anzeige und Wiedergabe, jeweils unter Beachtung der Urheberpersönlichkeitsrechte), soweit dies erforderlich ist und durch Funktionen des Dienstes ermöglicht wird.

Laufzeit der Lizenz

Die Laufzeit der von Ihnen gewährten Lizenzen dauert fort, bis die Inhalte wie nachfolgend beschrieben entfernt werden. Nach dem Entfernen endet die Laufzeit der Lizenzen, es sei denn,Sie haben die weitere Nutzung von Inhalten nach der Entfernung erlaubt oder das Gesetz erfordert etwas anderes. Wenn Sie Inhalte entfernen, ist YouTube beispielsweise nicht dazu verpflichtet, (a) Inhalte zurückzurufen, die von anderen Nutzern im Rahmen einer eingeschränkten Offlinewiedergabe des Dienstes verwendet werden, oder (b) Kopien zu löschen, die wir aus rechtlichen Gründen aufbewahren müssen.

Recht auf Monetarisierung

Sie räumen YouTube das Recht ein, Ihre Inhalte auf dem Dienst zu monetarisieren. Diese Monetarisierung kann das Einblenden von Anzeigen in oder im Rahmen der Inhalte oder das Erheben von Zugriffsgebühren von den Nutzern umfassen. Diese Vereinbarung berechtigt Sie nicht zu Zahlungen. Zahlungen, die Sie aufgrund einer anderen Vereinbarung zwischen Ihnen und YouTube (z. B. über das YouTube-Partnerprogramm, Kanalmitgliedschaften oder Super Chat) von YouTube erhalten, werden ab dem 1. Juni 2021 als Tantiemen behandelt. Sofern gesetzlich vorgeschrieben, behält Google Steuern für diese Zahlungen ein.

Entfernen Ihrer Inhalte

Sie können Ihre Inhalte jederzeit entfernen. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, vor dem Entfernen eine Kopie Ihrer Inhalte zu erstellen. Wenn Sie nicht mehr über die in diesen Nutzungsbedingungen erforderlichen Rechte verfügen, müssen Sie Ihre Inhalte entfernen.

Entfernen von Inhalten durch YouTube

Wenn es objektive und konkrete Gründe zu der Annahme gibt, dass Ihre Inhalte (1) gegen diese Vereinbarung verstoßen oder (2) YouTube, unseren Nutzern oder Dritten schaden könnten, behalten wir uns das Recht vor, solche Inhalte vollständig oder teilweise zu entfernen. Wir benachrichtigen Sie unverzüglich darüber und erläutern den Grund für die Maßnahme, sowie bieten Ihnen die Möglichkeit, den Verstoß zu beheben oder das entsprechende Verhalten einzustellen, es sei denn, es gibt objektive und konkrete Gründe zu der Annahme, dass dies (a) gegen Gesetze bzw. Anordnungen einer Strafverfolgungsbehörde verstoßen oder für YouTube oder unsere verbundenen Unternehmen ein erhebliches Haftungsrisiko darstellen würde, (b) eine Ermittlung gefährden würde oder der Integrität bzw. dem Betrieb des Dienstes erheblich schaden würde oder (c) anderen Nutzern, Dritten, YouTube oder unseren verbundenen Unternehmen erheblich schaden würde. Weitere Informationen zum Melden von Inhalten und zur Richtliniendurchsetzung finden Sie in der YouTube-Hilfe auf der Seite zur Problembehebung.Sie finden dort auch eine Anleitung, wie Sie Beschwerde einlegen können, wenn Sie glauben, dass Inhalte irrtümlicherweise entfernt wurden. Wenn Sie Beschwerde einlegen, berücksichtigen wir Ihre Begründung für die Beschwerde und überprüfen unsere Entscheidung noch einmal.

Verwarnungen wegen eines Verstoßes gegen die Community-Richtlinien

YouTube wendet ein Verwarnungssystem auf Inhalte an, die gegen die YouTube-Community-Richtlinien verstoßen. Jede Verwarnung führt zu unterschiedlichen Einschränkungen bis hin zur endgültigen Entfernung Ihres Kanals von YouTube.  Eine Beschreibung der Auswirkungen von Verwarnungen auf Ihren Kanal finden Sie auf der Seite Verwarnungen wegen eines Verstoßes gegen die Community-Richtlinien. Wenn Sie der Meinung sind, dass eine Verwarnung irrtümlicherweise ausgesprochen wurde, können Sie hier Beschwerde einlegen. Wir berücksichtigen dann Ihre Begründung für die Beschwerde und überprüfen unsere Entscheidung noch einmal.

Sollten für Ihren Kanal aufgrund einer Verwarnung Einschränkungen gelten, dürfen Sie keinen anderen Kanal verwenden, um diese Einschränkungen zu umgehen. Ein Verstoß gegen dieses Verbot stellt eine schwerwiegende Verletzung dieser Vereinbarung dar. Google behält sich das Recht vor, in diesem Fall Ihr Google-Konto zu kündigen oder Ihren Zugriff auf den gesamten oder einen Teil des Dienstes zu sperren.

Schutz von Urheberrechten

In den YouTube-Richtlinien zum Urheberrecht stellen wir Informationen zur Verfügung, mit deren Hilfe Rechteinhaber die Möglichkeit haben, ihr geistiges Eigentum online wahrzunehmen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Urheberrechte im Rahmen des Dienstes verletzt wurden, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Wir reagieren auf Meldungen zu mutmaßlichen Urheberrechtsverletzungen gemäß dem Verfahren in unseren YouTube-Richtlinien zum Urheberrecht. Sie finden dort auch Informationen zum Aufheben einer Urheberrechtsverwarnung. Die YouTube-Richtlinien sehen in angemessenen Fällen die Kündigung des Zugangs zum Dienst für Nutzer vor, die wiederholt gegen Urheberrechte verstoßen.

Sperrung und Kündigung von Konten

Kündigung durch Sie

Sie können die Nutzung des Dienstes jederzeit einstellen. Sie können den Dienst auch von Ihrem Google-Konto löschen, was zur Schließung Ihres YouTube-Kanals und der Entfernung Ihrer Daten führt. Hierbei besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihre Daten zuvor kopieren und herunterladen. 

Kündigung und Sperrung durch YouTube

YouTube behält sich das Recht vor, Ihr Google-Konto oder Ihren Zugriff auf den gesamten oder einen Teil des Dienstes zu sperren oder zu kündigen, wenn (a) Sie diese Vereinbarung erheblich oder wiederholt verletzen, (b) wir dies tun müssen, um rechtlichen Anforderungen oder einer gerichtlichen Verfügung nachzukommen, oder (c) es objektive und konkrete Gründe zu der Annahme gibt, dass ein Verhalten vorliegt, das Nutzern, Dritten, YouTube oder unseren verbundenen Unternehmen schadet oder für diese Haftungsansprüche zur Folge hat.

Benachrichtigung über Kündigung oder Sperrung

Wir werden Sie über den Grund der Kündigung oder Sperrung durch YouTube informieren und soweit ein diese Vereinbarung verletzendes Verhalten Grund der Kündigung oder Sperrung ist, Ihnen Gelegenheit geben, diese Verletzung abzustellen bzw. zu beheben, es sei denn, es gibt objektive und konkrete Gründe zu der Annahme, dass dies (a) gegen Gesetze bzw. Anordnungen einer Strafverfolgungsbehörde verstoßen würde, (b) eine Ermittlung gefährden würde, (c) die Integrität, den Betrieb oder die Sicherheit des Dienstes schwerwiegend beeinträchtigen würde oder (d) anderen Nutzern, Dritten, YouTube oder unseren verbundenen Unternehmen schwerwiegend schaden würde.

Auswirkungen der Sperrung oder Kündigung eines Kontos

Wenn Ihr Google-Konto gekündigt wurde oder Ihr Zugriff auf den Dienst eingeschränkt wird, können Sie bestimmte Funktionen des Dienstes (wie etwa die Videowiedergabe) auch ohne Konto weiterhin nutzen. Diese Vereinbarung hat für eine solche Nutzung weiterhin Gültigkeit. Wenn Sie der Meinung sind, dass es sich bei der angekündigten Kündigung oder Sperrung um einen Fehler handelt, können Sie über dieses Formular Beschwerde einlegen. Wir berücksichtigen dann Ihre Begründung für die Beschwerde und überprüfen unsere Entscheidung noch einmal.

Software in unserem Dienst

Herunterladbare Software

Falls die Nutzung des Dienstes herunterladbare Software (beispielsweise die YouTube Studio App) erfordert oder beinhaltet, gewährt YouTube Ihnen eine persönliche, weltweite, unentgeltlich nutzbare, nicht übertragbare und nicht-exklusive Lizenz zur Nutzung der Software, die YouTube Ihnen im Rahmen des Dienstes zur Verfügung stellt, sofern diese Software nicht zusätzlichen Bedingungen unterliegt, die eine Lizenz erteilen. Mit dieser Lizenz erhalten Sie lediglich die Erlaubnis, den Dienst in der von YouTube angebotenen Form zu verwenden und in den Genuss der zugehörigen Vorteile gemäß dieser Vereinbarung zu kommen. Sie sind nicht berechtigt, irgendeinen Teil der Software zu vervielfältigen, zu verändern, zu verbreiten, zu verkaufen oder zu vermieten. Darüber hinaus dürfen Sie diese Software weder rekonstruieren (Reverse Engineering) noch versuchen, deren Quellcode zu extrahieren. Ausnahmen gelten nur, wenn derartige Einschränkungen gesetzlich unzulässig sind oder Sie über die schriftliche Einwilligung von YouTube verfügen

Open Source

Teile der Software, die in unserem Dienst verwendet wird, werden möglicherweise im Rahmen einer Open Source-Lizenz angeboten. Eine Open Source-Lizenz kann Bestimmungen enthalten, die ausdrücklich einige Regelungen dieser Nutzungsbedingungen außer Kraft setzen. In diesem Fall stellen wir Ihnen diese Open Source-Lizenz zur Verfügung.

Sonstige rechtliche Bestimmungen

Gesetzliche Gewährleistung

Wenn Sie ein im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ansässiger Verbraucher sind und unseren Nutzungsbedingungen zugestimmt haben, gilt für Sie gemäß den im EWR anwendbaren Verbraucherrechten eine gesetzliche Gewährleistung für die digitalen Inhalte oder Dienste, die wir Ihnen bereitstellen. Im Rahmen dieser Gewährleistung haften wir für jeden Mangel, den Sie feststellen, vorbehaltlich der folgenden Voraussetzungen:

  • Sie stellen den Mangel innerhalb von zwei Jahren ab der einmaligen Bereitstellung von digitalen Inhalten oder Diensten (z. B. Kauf eines Films) fest.
  • Sie stellen den Mangel zu einem beliebigen Zeitpunkt während der „fortlaufenden“ Bereitstellung von digitalen Inhalten oder Diensten (z. B. einem kostenpflichtigen Abo) fest.

Möglicherweise schreiben die Gesetze Ihres Landes eine noch längere Gewährleistung vor. Ihre Ansprüche aus solchen gesetzlichen Gewährleistungen werden nicht durch andere kommerzielle Garantien eingeschränkt, die wir bieten. Wenn Sie einen Anspruch geltend machen möchten, können Sie [uns kontaktieren].

Zusicherung

Wir betreiben den Dienst mit angemessener Sorgfalt und Sachkenntnis.

Haftungsausschluss

Die Gesetzgebung schreibt für Verbraucher bestimmte Rechte vor, die vertraglich weder ausgeschlossen noch abgeändert werden können. Kein Bestandteil dieser Vereinbarung berührt diese Rechte, die Ihnen als Verbraucher zustehen. Abgesehen von den in dieser Vereinbarung ausdrücklich festgelegten oder gesetzlich vorgeschriebenen Bedingungen (siehe Abschnitt „gesetzliche Gewährleistung“) macht YouTube keine besonderen Zusicherungen in Bezug auf den Dienst. Zum Beispiel machen wir keine zusätzlichen Zusicherungen in Bezug auf die über den Dienst bereitgestellten Inhalte, in Bezug auf die spezifischen Funktionen des Dienstes oder dessen Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit oder Eignung für Ihre Zwecke oder in Bezug darauf, dass die von Ihnen übermittelten Inhalte im Dienst zugänglich sind oder dort gespeichert werden.

Haftungsbeschränkung

Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, auch der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, haften Sie und YouTube nach den gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt bei schuldhaft verursachten Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Schäden, die durch das Fehlen einer garantierten Beschaffenheit verursacht wurden, sowie im Falle arglistig verschwiegener Mängel. Bei durch Sie oder YouTube, deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen leicht fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden ist die Haftung beschränkt auf Fälle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach begrenzt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Im Übrigen ist die Haftung von Ihnen und YouTube ausgeschlossen. Diese Regelung stellt keine Änderung der Beweislast zu Lasten der Nutzer des Dienstes dar.

Links zu Drittanbietern

Der Dienst kann Links zu Websites und Onlinediensten von Drittanbietern enthalten, die sich nicht im Eigentum oder unter der Kontrolle von YouTube befinden. YouTube hat keinen Einfluss auf solche Websites und Onlinedienste und ist auch nicht dafür verantwortlich. Lassen Sie bitte Vorsicht walten, wenn Sie den Dienst verlassen. Wir empfehlen, die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung aller Websites und Onlinedienste von Drittanbietern zu lesen, die Sie besuchen.

Diese Vereinbarung

Änderungen dieser Vereinbarung

Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen an dieser Vereinbarung aus folgenden Gründen vorzunehmen: (1) um Änderungen unseres Dienstes oder unserer Geschäftsabläufe zu berücksichtigen – beispielsweise, wenn wir neue Produkte bzw. Funktionen hinzufügen oder alte Produkte bzw. Funktionen entfernen –; (2) aus rechtlichen, regulatorischen oder Sicherheitsgründen; (3) zur Verhinderung von Missbrauch oder Schäden. 

Wenn wir Änderungen an dieser Vereinbarung vornehmen, informieren wir Sie mindestens 15 Tage vor dem Inkrafttreten der Änderungen im Voraus. Mit der Information über die Änderungen stellen wir Ihnen die neue Version der Vereinbarung zur Verfügung und weisen Sie auf die wesentlichen Änderungen hin. Wenn Sie nicht vor Inkrafttreten der Änderungen widersprechen, gilt die geänderte Vereinbarung als akzeptiert. In unserer Benachrichtigung erläutern wir den Widerspruchsprozess.  Sie können die Annahme der Änderungen verweigern - in diesem Fall finden die Änderungen im Verhältnis zu Ihnen keine Anwendung. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, unsere Beziehung zu Ihnen zu beenden, sofern alle übrigen Bedingungen für eine Kündigung erfüllt sind.

Fortdauer der Vereinbarung

Wenn die Nutzung des Dienstes durch Sie beendet wird, haben die folgenden Nutzungsbedingungen dieser Vereinbarung für Sie weiterhin Gültigkeit: "Sonstige  rechtliche Bestimmungen" und "Diese Vereinbarung". Die von Ihnen gewährten Rechte bestehen in bestimmten Fällen, die unter "Laufzeit der Lizenz" beschrieben werden, fort.

Salvatorische Klausel

Falls eine der Nutzungsbedingungen in dieser Vereinbarung nicht durchsetzbar ist, bleiben die übrigen Nutzungsbedingungen davon unberührt.

Übertragung

YouTube kann diese Vereinbarung vollständig oder teilweise an ein verbundenes Unternehmen übertragen oder, falls YouTube verkauft wird, an einen Dritten.

Kein Verzicht

Wenn Sie sich nicht an diese Vereinbarung halten, wir dagegen aber nicht sofort Maßnahmen ergreifen, bedeutet dies nicht, dass wir gänzlich auf unsere Rechte verzichten (z. B. auf das Recht, zukünftig Maßnahmen zu ergreifen).

Anwendbares Recht

Wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, unterliegen diese Vereinbarung und Ihre Beziehung zu YouTube im Rahmen dieser Vereinbarung deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsverfahren können vor Ihren örtlichen Gerichten anhängig gemacht werden, die nach den gesetzlichen Regelungen zuständig sind. Diese Rechtswahl trifft keine Aussage hinsichtlich des Rechts, das auf den Dienst selbst anwendbar ist.

Widerruf gemäß geltendem Recht im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)

Wenn Sie ein Verbraucher sind, der im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ansässig ist, sind Sie laut den im EWR geltenden Verbraucherrechten ab dem 28. Mai 2022 dazu berechtigt, diesen Vertrag wie im EU-Muster-Widerrufsformular weiter unten beschrieben zu widerrufen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Das ist möglich per E-Mail an [email protected], per Telefon unter der Nummer +35 31800832663 (unten finden Sie eine Liste der landesspezifischen Telefonnummern); oder per Post an Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite (g.co/EEAWithdrawalForm) elektronisch ausfüllen und übermitteln. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen, senden wir Ihnen für einen solchen Widerruf unverzüglich eine Empfangsbestätigung über ein dauerhaftes Medium, z. B. per E-Mail.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn Sie die Mitteilung bezüglich der Ausübung des Widerrufsrechts vor dem Ablauf des Widerrufszeitraums senden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, müssen wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, zurückzahlen. Dies muss unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag erfolgen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Zu diesen Zahlungen gehören auch die Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung ausgewählt haben). Die Erstattung erfolgt über dasselbe Zahlungsmittel, das Sie für die ursprüngliche Transaktion verwendet haben, es sei denn, Sie haben sich ausdrücklich mit einer anderen Methode einverstanden erklärt. In keinem Fall werden Ihnen bei einer solchen Erstattung Gebühren berechnet.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück).

— An __Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, [[email protected]]__:

— Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung __________________________________________

— Bestellt am _____________________________                                

— Name des Verbrauchers _______________________

— Anschrift des Verbrauchers _____________________

— Unterschrift des Verbrauchers (nur bei Mitteilung auf Papier) ___________________

— Datum _______________

Google-Kontaktdaten für einen Widerruf

Land                       Telefonnummer

Österreich                    0800-001-180     

Belgien                         0800-58-142   

Bulgarien                      0800-14-744

Tschechien                   800-720-070

Zypern                          800-92-492   

Kroatien                        0800-787-086

Dänemark                     80-400-111

Estland                         800-2643

Finnland                       0800-520-030

Frankreich                    0805-98-03-38

Deutschland                 0800-627-0502

Griechenland               00800-4920-00536

Ungarn                         06-80-200-148

Island                           800-4177

Irland                           1-800-832-663

Italien                           800-598-905

Lettland                        802-05-391

Liechtenstein               0800-566-814

Litauen                        8-800-00-163

Luxemburg                  800-40005

Malta                           800-62-257

Niederlande                0800-360-0010

Norwegen                   800-620-68

Polen                          800-410-575

Portugal                      808-203-430

Rumänien                   0800-672-350

Slowakei                      0800-500-932

Slowenien                    080-688-882

Spanien                        900-906-451

Schweden                    020-012-5241

Gültig ab 5. Januar 2022 (vorherige Version ansehen)