Community-Zahlungsbedingungen

Letzte Aktualisierung: 13. April 2022

Wenn du jünger als achtzehn (18) Jahre bist, kannst du Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte nur mithilfe eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten nutzen. Stelle sicher, dass du die Zahlungsbedingungen zusammen mit deinem Elternteil oder Erziehungsberechtigen durchliest, damit ihr beide alle deine/eure Rechte und Pflichten versteht.

Zur Vereinfachung haben wir einige Abschnitte mit Überschriften versehen, aber du solltest dir diese Community-Zahlungsbedingungen (die „Zahlungsbedingungen“) sorgfältig durchlesen, damit du deine sowie unsere Rechte und Pflichten verstehst.



Wenn du Zahlungen über die Facebook-Produkte durchführst, stimmst du zu, dass wir mit dir auf elektronischem Wege zu wichtigen Informationen in Bezug auf deine Zahlungen oder dein Konto kommunizieren dürfen.

Der Schutz der Vertraulichkeit deiner finanziellen Informationen ist uns wichtig. Lies dir bitte unsere Datenrichtlinie für Nutzer*innen in den USA und Kanada einschließlich unseres jährlichen Privatsphäre-Hinweises sowie unsere Datenrichtlinie für Nutzer*innen außerhalb der USA und Kanadas durch, um mehr darüber zu erfahren, welche Informationen wir teilen und welche nicht, und wie wir deine Informationen schützen.


1. Durchführung von Zahlungen

  1. Zahlungsquellen. Wenn du eine Zahlung über die Facebook-Produkte durchführst, verpflichtest du dich zur Bereitstellung einer gültigen Zahlungsquelle. Wenn du deine Zahlungsquelle erfolgreich hinzugefügt hast, gestatten wir dir, eine Transaktion unter Nutzung der Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte zu starten.
  2. Preisgestaltung. Achte auf die Einzelheiten der Transaktion, denn dein Gesamtpreis kann Steuern, Gebühren und Versandkosten enthalten, für deren Zahlung du verantwortlich bist.
  3. Zusatzbedingungen. Möglicherweise werden dir im Zusammenhang mit einer bestimmten Zahlung zusätzliche Bedingungen angezeigt, bevor du die Transaktion bestätigst (wie beispielsweise Versandbedingungen für materielle Güter). Diese Zusatzbedingungen regeln auch die entsprechende Transaktion.
  4. Devisen. Wenn deine Transaktion eine Währungsumrechnung erfordert, verwenden wir dafür die Wechselkurse von einem oder mehreren externen Anbietern. Wir versuchen, Dateien unserer Anbieter mit den aktuellen Wechselkursen täglich in unser System hochzuladen. Dieser Vorg��nge können jedoch aus einer Vielzahl von Gründen mit Verzögerung stattfinden oder fehlschlagen. In diesem Fall werden die Wechselkurse aus der zuletzt erhaltenen Datei herangezogen, i. d. R. die Wechselkurse des Vortages.
  5. Abonnements. Wenn du ein Abonnement für eine App oder ein Feature in einer App kaufst, belasten wir deine Zahlungsquelle sofort und dann jeweils zu Beginn eines jeden Abonnementzeitraums erneut. Die folgenden Bedingungen gelten für Abonnements, die über Zahlungsfunktionen in den Facebook-Produkten gekauft werden:
    1. Falls ein kostenloser Probezeitraum angeboten wird und du das Abonnement nicht während dieses kostenlosen Probezeitraums kündigst, wird deine Zahlungsquelle am Ende des kostenlosen Probezeitraums sowie zu Beginn jedes nachfolgenden Abonnementzeitraums belastet.
    2. Du kannst Abonnements jederzeit auf der Seite „Kontoeinstellungen“ kündigen.
    3. Wenn du ein Abonnement kündigst, so hast du noch bis zum Ende des Abonnementzeitraums Zugriff auf die von dir abonnierte App bzw. Funktion. Falls die Verfügbarkeit einer von dir abonnierten App oder Funktion während deines Abonnements endet, wird sie dir zu Beginn des nächsten Abonnementzeitraums nicht mehr in Rechnung gestellt.
  6. Überweisungen von Person zu Person. Überweisungen von Person zu Person („P2P“) können nach unserem alleinigen Ermessen zur Verfügung gestellt werden. Wenn du P2P im Messenger-Dienst nutzt, stimmst du folgenden Nutzungsbedingungen zu:
    1. Du darfst P2P nicht nutzen, wenn du jünger als 18 Jahre bist.
    2. Wir benötigen möglicherweise weitere Informationen von dir, um eine Transaktion durchführen zu können.
    3. P2P ist nicht zur Nutzung für geschäftliche, kommerzielle oder kaufmännische Transaktionen gedacht. Eine derartige Nutzung kann von uns jederzeit ohne Vorankündigung beendet werden. Wir können deine Transaktionen rückgängig machen bzw. stoppen oder Mittel zurückhalten, wenn wir nachweislich feststellen, dass eine geschäftliche, kommerzielle oder kaufmännische Nutzung vorliegt.
    4. Wenn du eine P2P-Überweisung erhältst und akzeptierst, haftest du uns gegenüber nicht nur für die Zahlung, sondern auch für etwaige Gebühren Dritter, die möglicherweise durch eine spätere Ungültigmachung dieser Zahlung aus beliebigem Grund entstehen. Dazu gehören u. a. Fälle, in denen du einen Anspruch verlierst oder eine Ausgleichsbuchung erfolgt bzw. wenn die Zahlung rückgängig gemacht wird. Wir behalten uns das Recht vor, deine Zahlungsquelle zu belasten oder jegliche sonstigen rechtlichen Schritte zu ergreifen, um den Betrag im vollen rechtlich zulässigen Umfang einzuziehen.
    5. Für die Nutzung von P2P können bei Ablehnung deines Zahlungsversuchs Gebühren für dich anfallen, darunter u. a. Gebühren von Dritten wie Rückbuchungsgebühren oder sonstige Gebühren aufgrund mangelnder Deckung.
    6. Die Verwendung von P2P muss im Einklang mit geltendem Recht erfolgen und darf nicht im Zusammenhang mit illegalen oder unerlaubten Transaktionen stehen. Darüber hinaus sind Zahlungen im Zusammenhang mit folgenden Aktivitäten verboten, und zwar unabhängig davon, ob die Aktivität an deinem Standort rechtswidrig ist oder nicht: (a) Waffen, Munition oder Sprengstoff sowie (b) Glücks- und Geschicklichkeitsspiele, Lotterien, Gewinnspiele oder Fantasie-Sportspiele. Falls illegale bzw. unerlaubte oder auf sonstige Weise verbotene Transaktionen gemeldet oder entdeckt werden, behalten wir uns das Recht vor, ohne Vorankündigung dir gegenüber unter anderem folgende Schritte zu ergreifen: Stoppen deiner Transaktionen, Zurückhalten deiner Mittel, Einschränkung deiner Fähigkeit zur Nutzung von Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte, Meldung der Aktivität bei den Behörden oder vollständige Deaktivierung deines Kontos.
    7. Die Nutzung von P2P erfolgt allein auf dein Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung für die zugrundeliegende Geldtransaktion bzw. die Handlungen oder die Identität von Überweisungsempfänger*innen bzw. -absender*innen. Streitfälle hinsichtlich der Geldmittel bestehen zwischen dir und der Person, welche die Zahlung abgesendet hat. Wenn ein*e Absender*in nach einer P2P-Transaktion einen Antrag auf eine Ausgleichsbuchung stellt, sind wir nicht dafür verantwortlich, die Richtigkeit von Forderungen oder die Zahlungsdisposition zu prüfen.
    8. Bewohner*innen von Minnesota: Um dich von P2P abzumelden, sende bitte eine schriftliche Mitteilung mit deiner Entscheidung an: Facebook Payments Inc., 1601 Willow Rd, Menlo Park, CA, 94025. Beachte, dass sich das Abmelden von P2P auf deine Fähigkeit auswirken kann, andere Transaktionen unter Nutzung von Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte vorzunehmen.
  7. Regulierte Zahlungen im Europäischen Wirtschaftsraum. Wenn du eine Spende an eine Wohltätigkeitsorganisation tätigst, die Facebook-Processed Payments zur Abwicklung von Spendenzahlungen verwendet, und du deinen Wohnsitz oder Hauptgeschäftssitz in einem anderen Land als in den USA oder in Kanada hast, gelten die folgenden Bedingungen: www.facebook.com/payments_terms/eu_regulated_payments.
  8. Zahlungen an Entwickler*innen in den USA. Wir fungieren als beschränkte Zahl- und Inkassostelle für Entwickler*innen, die Inhalte über die Facebook-Produkte anbieten. In dieser Funktion sind wir autorisiert, im Namen dieser Entwickler*innen Zahlungen von dir für den Kauf solcher Inhalte anzunehmen. Deine vollständige Zahlung des Transaktionspreises für Inhalte von Entwickler*innen an uns stellt die Bezahlung an diese Personen dar und erfüllt deine Zahlungsverpflichtungen gegenüber den Entwickler*innen für die gekauften Inhalte.
  9. Zahlungen an Entwickler*innen im Europäischen Wirtschaftsraum. Um eine Zahlung an Entwickler*innen zu tätigen, die Inhalte über die Facebook-Produkte anbieten, musst du das Konto verwenden, das wir dir bereitstellen. Dieses kann nur für den Kauf digitaler Inhalte über die Facebook-Produkte genutzt werden. Du kannst dieses Konto unter Nutzung einer Reihe von Zahlungsmethoden aufladen, z. B. Kreditkarte, Debitkarte oder Facebook-Geschenkgutschein.
  10. Spenden. Wenn du eine Spende an eine Wohltätigkeitsorganisation über die Facebook-Produkte oder an eine Person tätigst, welche die Features nutzt, die wir zur Verfügung stellen, um für persönliche Anliegen Geld zu sammeln, gelten die folgenden Bedingungen:
    1. Wenn du eine Spende an eine wohltätige Organisation tätigst, erkennst du an, dass es sich hierbei um eine wohltätige Spende handelt und dass du keine Waren oder Dienstleistungen als Gegenleistung erhältst. Da sich das Steuerrecht je Land unterscheidet, wende dich hinsichtlich der Absetzungsmöglichkeiten dieser Spende bitte an eine*n Steuerberater*in .
    2. Wir behalten uns das Recht vor, Zahlungen abzulehnen, die für Wohltätigkeitsorganisationen oder Personen gedacht sind, die nicht unsere Nutzungsbedingungen und Richtlinien einhalten, einschließlich unserer Nutzungsbedingungen für wohltätige Spenden und unserer Nutzungsbedingungen für persönliche Spendenaktionen. Wenn wir eine Zahlung an deine*n beabsichtigte*n Empfänger*in ablehnen, hast du Anspruch auf eine Rückerstattung.
    3. Spendenkampagnen zugunsten von Wohltätigkeitsorganisationen können von Nutzer*innen erstellt werden („Ersteller*innen von Spendenaktionen“). Wenn ein*e Ersteller*in einer Spendenaktion zusichert, Spenden einer Spendenkampagne zu verdoppeln, erkennst du an, dass wir nicht gewährleisten, dass der*die Ersteller*in der Spendenaktion dieser Zusicherung auch nachkommt. Wenn du über eine solche Spendenkampagne an eine Wohltätigkeitsorganisation spendest, hast du keinen Anspruch auf Rückerstattung deiner Spende, falls der*die Ersteller*in der Spendenaktion seiner*ihrer Zusicherung nicht nachgekommen ist.
  11. Eine Reservierung anfordern. Wenn du die Reservierung eines Artikels in Marketplace anforderst („Eine Reservierung anfordern“), holen wir beim Anbieter deiner ausgewählten Zahlungsmethode die Vorabgenehmigung für einen den Kosten des Artikels entsprechenden Betrag ein („Reservierungsbetrag“). Dieser Betrag wird wieder für dich freigegeben, wenn der*die Verkäufer*in den Artikel als „Verkauft“ kennzeichnet, wenn er*sie deine Anfrage nicht innerhalb von 24 Stunden annimmt oder wenn eine Partei eine Stornierung durchführen muss.
  12. Keine Gewährleistungen. Du erkennst an, dass jegliche von dir gekauften Produkte bzw. Dienstleistungen von Händler*innen und nicht von uns verkauft werden. WIR GEBEN KEINE GEWÄHRLEISTUNGEN JEGLICHER ART – WEDER AUSDRÜCKLICH NOCH STILLSCHWEIGEND – IM HINBLICK AUF JEGLICHE PRODUKTE ODER DIENSTLEISTUNGEN, DIE AUF DEN ODER ÜBER DIE FACEBOOK-PRODUKTE(N) VERKAUFT WERDEN.
2. Zahlungsmethoden
  1. Zahlungsquellen. Als Serviceleistung gestatten wir dir, deine Transaktionen über eine Reihe unterschiedlicher Quellen zu bezahlen, beispielsweise mit Kredit- und Debitkarten, Facebook-Geschenkgutscheinen und anderen Zahlungsmethoden.
  2. Vollmacht. Wenn du uns eine Zahlungsquelle bereitstellst, bestätigst du damit zugleich, dass du diese verwenden darfst. Wenn du eine Transaktion bezahlst, bevollmächtigst du uns (und den von uns benannten Zahlungsabwickler), die von dir für diese Transaktion angegebene Zahlungsquelle mit dem vollen Betrag zu belasten. Außerdem autorisierst du uns dazu, diese Zahlungsquelle zusammen mit anderen zugehörigen Transaktionsinformationen zu erfassen und zu speichern. Um sicherzustellen, dass uns stets die aktuellsten Informationen über die von uns gespeicherte Zahlungsquelle vorliegen, können wir auch bestimmte Updater-Services für Zahlungskarten einsetzen, deren Verfügbarkeit je nach Aussteller variiert.
  3. Genehmigung. Wenn du per Kredit- oder Debitkarte zahlst, können wir vom Kartenaussteller eine Vorabgenehmigung für einen Betrag einholen, der so hoch wie der volle Preis deiner Zahlung sein kann. Deine Karte wird zu dem Zeitpunkt belastet, an dem du eine Zahlung startest, oder kurz danach. Wenn du eine Transaktion vor deren Abschluss abbrichst, kann diese Vorabgenehmigung dazu führen, dass dir jene Mittel nicht umgehend anderweitig zur Verfügung stehen.
  4. Fehlgeschlagene Zahlungen. Wenn deine Transaktion zu einer Überziehungs- oder sonstigen Gebühr seitens deiner Bank führt, bist du allein für eine solche Gebühr verantwortlich.
  5. Facebook-Geschenkgutschein-Guthaben. Facebook-Geschenkgutscheine können zur Generierung eines Geschenkgutschein-Guthabens („Geschenkgutschein-Guthaben“) über die Facebook-Produkte verwendet werden. Du kannst dieses Geschenkgutschein-Guthaben dann auf unserer Plattform als Zahlungsmethode einsetzen. Folgende Nutzungsbedingungen gelten für Geschenkgutschein-Guthaben:
    1. Wenn du den PIN-Code des Geschenkgutscheins eingibst und unter www.facebook.com/giftcards/redeem auf „Einlösen“ klickst, schreiben wir den Wert des Geschenkgutscheins deinem Geschenkgutschein-Guthaben gut. Sobald du die PIN deines Geschenkgutscheins eingegeben hast, kann der Wert nicht auf dem ursprünglichen Geschenkgutschein wiederhergestellt werden.
    2. Alle Geschenkgutscheine, die auf www.facebook.com/giftcards/redeem wie oben beschrieben umgewandelt wurden, führen zu Geschenkgutschein-Guthaben, das ausschließlich dafür genutzt werden kann, Zahlungen an Entwickler*innen auf der Plattform zu leisten. Dein Geschenkgutschein-Guthaben wird für die Bezahlung von Transaktionen genutzt, die du durchführen möchtest. Wenn dein Geschenkgutschein-Guthaben für die Durchführung einer Transaktion nicht ausreicht, fordern wir dich auf, eine zusätzliche Zahlungsmethode zur Deckung der Differenz auszuwählen. Umgewandelte Geschenkgutscheine können jedoch in bestimmten Spielen dazu führen, dass der Wert nur in diesem einen Spiel bzw. anderen Spielen desselben*derselben Entwickler*in genutzt werden kann.
    3. Wir sind keine Bank. Deshalb handelt es sich bei Geschenkgutschein-Guthaben nicht um Einlagen und es wird auch nicht verzinst. Geschenkgutschein-Guthaben sind nicht durch die gesetzliche Einlagensicherung (Federal Deposit Insurance Corporation bzw. Financial Services Compensation Scheme) oder eine andere Stelle – weder staatlich noch privat – abgesichert.
    4. Wir können das Verfahren zur Umwandlung von Geschenkgutscheinen in Geschenkgutschein-Guthaben bzw. die Arten deiner Nutzung deines daraus resultierenden Geschenkgutschein-Guthabens jederzeit im rechtlich größtmöglichen Umfang ohne vorherige Ankündigung ändern, wenn wir dies für notwendig erachten.
    5. Einige Facebook-Geschenkgutscheine beinhalten Bonus-Angebote. Bonus-Angebote gelten für Kund*innen, die während des auf der Verpackung des Geschenkgutscheins angegebenen Angebotszeitraums einen teilnehmenden Facebook-Geschenkgutschein einlösen. Um den Bonus-Artikel zu erhalten, gehe auf www.facebook.com/giftcards/redeem, gib bei Aufforderung die Geschenkgutschein-PIN ein und folge den Anweisungen, um deinen Artikel zu erhalten. Du wirst nicht über den Verfall solcher Bonus-Angebote informiert. Die kostenlosen Geschenkartikel können variieren, aber der durchschnittliche Einzelhandelspreis der Artikel liegt etwa zwischen einem und fünfzehn US-Dollar (1–15 USD). Bonus-Angebote können nicht mit anderen Angeboten und Rabatten kombiniert und auch nicht getauscht oder in Bargeld eingelöst werden. Für die Verwendung von Facebook-Geschenkgutscheinen und die Nutzung von www.facebook.com gelten eventuell andere Nutzungsbedingungen. Die Details hierzu findest du auf der Website.
    6. Du darfst dein Geschenkgutschein-Guthaben nicht ganz oder teilweise verkaufen und auch nicht irgendeinen Teil davon an irgendjemanden außerhalb der Facebook-Produkte übertragen.
    7. Geschenkgutschein-Guthaben sind von uns nicht für irgendeinen Geldbetrag oder Geldwert einlösbar, es sei denn, wir sind von Rechts wegen dazu verpflichtet.
    8. Facebook-Geschenkgutscheine und Geschenkgutschein-Guthaben verfallen nicht. Allerdings unterliegen Geschenkgutschein-Guthaben unserer Bestimmung über „Verwirktes Eigentum“ (Abschnitt 3.6 unten).
  6. Unvereinbarkeit. Möglicherweise stößt du irgendwann auf eine App oder ein Feature, die/das die von dir bevorzugte Zahlungsmethode nicht unterstützt. Du kannst dann jedoch ein anderes Zahlungsinstrument auswählen (wie eine Kredit- oder Debitkarte oder Abrechnung über den Mobilfunkanbieter).
  7. Mobile Abrechnung. Bei der Abrechnung über den Mobilfunkanbieter handelt es sich um eine weitere Zahlungsmethode, die wir zur Vereinfachung für dich zur Verfügung gestellt haben. Wenn du die mobile Abrechnung als Zahlungsquelle verwendest, willigst du in die folgenden damit verbundenen Risiken und sonstigen Bedingungen ein:
    1. Durch Auswahl der Zahlungsmethode „Bezahlung per Handy“ stimmst du zu, dass wir und dein Mobilfunkanbieter Informationen über dich austauschen dürfen, um die Durchführung bzw. Rückbuchung von Zahlungen, Beilegung von Streitigkeiten, Bereitstellung von Kund*innenbetreuung oder andere Aktivitäten im Zusammenhang mit der Abrechnung zu erleichtern.
    2. Du trägst die Verantwortung für sämtliche Spesen, Gebühren, Änderungen in Bezug auf deinen Handytarif bzw. die Abrechnung hierfür, für Veränderungen an deinem Handy oder jegliche sonstigen Folgen, die sich aus der Nutzung der Bezahlung per Handy ergeben.
    3. Wenn du die Bezahlung per Handy nutzt, bist du nicht nur an diese Zahlungsbedingungen gebunden, sondern auch an die Geschäftsbedingungen deines Mobilfunkanbieters.
    4. Solltest du irgendwelche Fragen wegen irgendwelcher Gebühren haben, die auf deiner Handyrechnung erscheinen, kannst du Kontakt mit dem Kund*innenservice deines Mobilfunkanbieters aufnehmen.
    5. Manchmal führt die Nutzung der mobilen Abrechnung zu Kosten oder Gebühren, die dir aus verschiedenen technischen Gründen außerhalb unserer Kontrolle nicht zurückerstattet werden können. In diesen Fällen haben wir das Recht, dir aus Kulanz eine Gutschrift auszustellen, sind allerdings nicht dazu verpflichtet.
  8. Boleto (Prepaid). Wenn du Boleto als Zahlungsmethode verwendest, willigst du in die folgenden damit verbundenen Risiken und sonstigen Bedingungen ein:
    1. Rückerstattungen. Aufgrund technischer Einschränkungen können wir Rückerstattungen NUR als Überweisung auf ein Bankkonto bereitstellen. Wenn du einen Kauf mit Boleto tätigst und später aus irgendeinem Grund eine Rückerstattung beantragst, MUSST du ein Bankkonto haben, damit du die Rückerstattung erhalten kannst. Die Bankkontoinformationen, die du bei der Beantragung einer Rückerstattung angibst, sollten mit den im Werbekonto identisch sein. Weitere Informationen zur Beantragung von Erstattungen findest du hier.
    2. Sicherheit. Wir können die Verfügbarkeit deines Kaufs entweder aus Sicherheitsgründen verzögern oder um sicherzustellen, dass wir über alle relevanten Informationen verfügen, die erforderlich sind, um die Zahlung zu bearbeiten und dir anzubieten, wofür du bezahlt hast.
    3. Informationen. Du willigst ein, dass wir deine Steuernummer (CNPJ/CPF) speichern. Wir können deine Steuernummer verwenden, um über einen Dritt-Zahlungsabwickler aus der von der brasilianischen Regierung bereitgestellten Bundesregistrierdatenbank für Steuernummern zusätzliche Informationen über dich zu erhalten, die wir zur Zahlungsbearbeitung benötigen. Falls nötig legen wir der brasilianischen Regierung auch endgültige Steuerbelege vor.
  9. Wenn du als Werbekund*in in Indien (wie in den länderspezifischen Nutzungsbedingungen für Werbeanzeigen definiert) eine Bestellung (wie in den Nutzungsbedingungen für Self-Serve-Ads definiert) aufgibt und eine kostenlose, gleichgestellte monatliche Ratenzahlungsoption für Zahlungen nutzt, die du an Facebook leistest, um dein Werbeguthaben aufzustocken, erklärst du dich hiermit mit den besonderen Bedingungen einverstanden, die für diese Zahlungsoption gelten: Nutzungsbedingungen für kostenlose EMI.
  10. Wenn du eine Werbeagentur in Brasilien bist, kannst du keine von uns für einen Werbetreibenden gewährte Kreditlinie nutzen, um im Namen oder Interesse irgendeines Dritten zu werben. Werbeagenturen gewährte Kreditlinien können nur direkt von der Werbeagentur für ihren eigenen Nutzen oder in ihrem eigenen Interesse genutzt werden.
3. Mögliche Maßnahmen durch uns
  1. Nutzung nach Belieben. Wir können deine Berechtigung zur Durchführung von Zahlungen über die Facebook-Produkte jederzeit nach unserem alleinigen Ermessen widerrufen.
  2. Anfragen. Durch Nutzung von Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte erkennst du an und stimmst du zu, dass wir entweder direkt oder mithilfe Dritter jegliche Anfragen im Hinblick auf deine Identität und Kreditwürdigkeit stellen können, die wir als notwendig erachten.
  3. Unser Widerrufsrecht. Wir können jedwede Transaktion stornieren, wenn wir der Ansicht sind, dass sie gegen diese Zahlungsbedingungen oder die Facebook-Nutzungsbedingungen verstößt oder dass wir dadurch einen finanziellen Verlust verhindern können. Wir können außerdem jedwedes Geschenkgutschein-Guthaben oder Werbekunden-Guthaben stornieren, das infolge eines betrügerischen oder illegalen Verhaltens angesammelt, übertragen, abgetreten oder verkauft wurde.
  4. Zahlungseinschränkungen. Um finanziellen Schaden für dich oder uns zu verhindern, können wir eine Zahlung für eine gewisse Zeit verzögern, Zahlungsquellen für eine Transaktion oder deine Fähigkeit zur Durchführung einer Zahlung einschränken oder dein Konto deaktivieren.
  5. Teilen von Informationen. Um einen finanziellen Verlust für dich oder uns bzw. eine Rechtsverletzung zu verhindern, können wir den Aussteller deiner Zahlungsquelle, die Strafverfolgungsbehörden oder betroffene Dritte (einschließlich anderer Nutzer*innen) kontaktieren und mit ihnen Einzelheiten über jegliche Zahlungen teilen, mit denen du in Verbindung stehst.
  6. Verwirktes Eigentum. Wenn du ein Geschenkgutschein-Guthaben oder ein Werbekund*innen-Guthaben nicht während des von deinem Staat, Land oder sonstigen Verwaltungsorgan in seinen Gesetzen zum nicht beanspruchten Eigentum festgelegten Zeitraums nutzt, wenn du dein Konto löschst und noch ein Geschenkgutschein-Guthaben oder Werbekund*innen-Guthaben hast oder wenn wir dein Konto deaktivieren und du nicht innerhalb von sechs (6) Monaten jegliche für seine Reaktivierung erforderlichen Bedingungen erfüllst, dürfen wir dein Geschenkgutschein-Guthaben oder Werbekund*innen-Guthaben gemäß unseren rechtlichen Pflichten verarbeiten (u. a. indem wir wie gesetzlich vorgeschrieben die mit deinem Geschenkgutschein-Guthaben oder Werbekund*innen-Guthaben verbundenen Geldmittel dem entsprechenden Verwaltungsorgan übermitteln).
  7. Devisen. Wenn deine Transaktion eine Währungsumrechnung erfordert, verwenden wir dafür die Wechselkurse von einem oder mehreren externen Anbietern. Wir versuchen, Dateien unserer Anbieter mit den aktuellen Wechselkursen täglich in unser System hochzuladen. Dieser Vorgänge können jedoch aus einer Vielzahl von Gründen mit Verzögerung stattfinden oder fehlschlagen. In diesem Fall werden die Wechselkurse aus der zuletzt erhaltenen Datei herangezogen, i. d. R. die Wechselkurse des Vortages.
4. Streitfälle und Rückbuchungen
  1. Unterstützung für Kund*innen. Vorbehaltlich der Abschnitte 4.2, 4.3, 4.4 und 4.5 weiter unten stellen wir in unserem Support Center verschiedene Tools zur Verfügung, die dich bei der Kommunikation mit Dritten unterstützen sollen, um mögliche Streitfälle beizulegen, die sich aus einer Zahlungstransaktion ergeben.
  2. Keine Haftung für zugrundeliegende Transaktionen. Wenn du eine Transaktion mit Dritten eingehst und ein Streitfall wegen der von dir gekauften Waren oder Dienstleistungen oder der von dir getätigten Spende entsteht, übernehmen wir keine Haftung für die der Transaktion zugrundeliegenden Waren oder Dienstleistungen oder dafür, wie der*die Dritte deine Spende verwendet hat. Uns obliegt lediglich die Bearbeitung deiner Zahlungstransaktion. Alle Zahlungen sind endgültig, sofern gesetzlich nicht etwas anderes vorgeschrieben ist. Wenn du etwas bestellst, das bereits vor dessen Zustellung vergriffen ist, kannst du eine Rückerstattung deiner Zahlung beantragen.
  3. Warnung vor Betrug. Die Verwendung von Facebook Payments zur Durchführung betrügerischer Transaktionen kann zum Verlust von Geldern ohne Regressansprüche führen. Die Betrugshinweise für die unterschiedlichen Bundesstaaten findest du in Abschnitt 6.
  4. Benachrichtigungspflicht uns gegenüber. Falls du glaubst, dass eine unbefugte oder anderweitig problematische Transaktion von deinem Konto aus durchgeführt wurde, verpflichtest du dich, uns umgehend zu benachrichtigen, damit wir entsprechende Maßnahmen ergreifen können, um finanzielle Verluste zu verhindern. Soweit in vollem Umfang gesetzlich zulässig, verzichtest du auf jegliche Rechtsansprüche gegen uns, die sich aus bzw. im Zusammenhang mit der Transaktion ergeben, es sei denn, du reichst deine Ansprüche gegen uns innerhalb von 30 Tagen nach der Belastung deines Kontos ein.
  5. Eingreifen. Wir können in Streitigkeiten zwischen dir und einem*einer Entwickler*in in Bezug auf Zahlungen eingreifen, sind aber nicht dazu verpflichtet.
  6. Technische Probleme. Wenn eine technische Störung oder Unterbrechung des Dienstes dazu führt, dass deine Zahlung fehlschlägt, kannst du beantragen, dass deine Transaktion zu einem späteren Zeitpunkt abgeschlossen wird.
5. Mitteilungen und Änderungen bezüglich dieser Zahlungsbedingungen
  1. Mitteilungen an dich. Indem du Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte nutzt, stimmst du zu, dass wir mit dir auf elektronischem Wege zu wichtigen Informationen in Bezug auf deine Zahlungen oder dein Konto kommunizieren dürfen. Wir können dir Mitteilungen zukommen lassen, indem wir sie auf unserer Website posten oder an eine E-Mail-Adresse bzw. Postanschrift senden, die du uns zuvor mitgeteilt hast. Mitteilungen, die auf der Website gepostet oder per E-Mail versendet werden, gelten innerhalb von 24 Stunden nach dem Posten oder Versenden als an dich zugestellt. Mitteilungen, die per Post versendet werden, gelten innerhalb von drei (3) Werktagen nach dem Versand als zugestellt.
  2. Mitteilungen an uns. Sofern nicht anders festgelegt, musst du Mitteilungen in Bezug auf über die Facebook-Produkte getätigte Zahlungen und diese Zahlungsbedingungen per Post an folgende Anschrift senden: Facebook, Attn: Legal Department, 1601 Willow Avenue, Menlo Park, California, 94025.
  3. Änderungsrichtlinien. Wir können diese Zahlungsbedingungen jederzeit im gesetzlich möglichen Rahmen ohne Ankündigung aktualisieren, wenn wir dies für notwendig erachten. Transaktionen unterliegen den zum jeweiligen Transaktionszeitpunkt gültigen Zahlungsbedingungen.
6. Hinweise für verschiedene Bundesstaaten – Hinweise zu Kund*innenbeschwerden und Betrug

Die folgenden Bestimmungen gelten ausschließlich für Nutzer*innen von Facebook-Processed Payments:

  1. Nutzer*innen in Alaska: Wenn dein Problem nicht von Facebook Payments Inc. geklärt werden konnte, reiche bitte offizielle Beschwerde beim Bundesstaat Alaska bei der für Alaska zuständigen Abteilung für Bankgeschäfte und Wertpapiere ein (State of Alaska, Division of Banking and Securities). Das entsprechende Formular kannst du hier herunterladen: http://www.commerce.alaska.gov/web/portals/3/pub/DBSGeneralComplaintFormupdated.pdf/.
  2. Sende das offizielle Beschwerdeformular mit den entsprechenden Nachweisen an: Division of Banking and Securities, PO Box 110807 Juneau, AK 99811-0807. Wenn du in Alaska wohnst und Fragen zu offiziellen Beschwerden hast, sende uns bitte eine E-Mail an [email protected] oder rufe uns an unter 907-465-2521.

  3. Nutzer*innen in Arkansas: Solltest du Bedenken hinsichtlich der über diese Webseite getätigten Geldübermittlungsaktivitäten haben, kannst du dich unter (501) 324-9260 an die Arkansas State Securities oder an die Hotline unter (800) 981-4429 wenden. Du kannst dich auch schriftlich an 1 Commerce Way, Suite 402, Littler Rock, Arkansas 72202 oder per E-Mail an [email protected] wenden. Bei ungelösten Problemen kannst du hier online eine Beschwerde einreichen: http://www.securities.arkansas.gov.
  4. Nutzer*innen in Kalifornien: Falls du irgendwelche Beschwerden in Bezug auf irgendeinen Aspekt der über diese Webseite getätigten Geldübermittlungsaktivitäten hast, kannst du dich unter der gebührenfreien Telefonnummer 1-866-275-2677 oder postalisch über die folgende Adresse an das Department of Financial Protection and Innovation wenden: Department of Financial Protection and Innovation, Attn: Consumer Services, 2101 Arena Boulevard, Sacramento, CA 95834. Du kannst auch über https://dfpi.ca.gov/file-a-complaint online eine Beschwerde einreichen.
  5. Nutzer*innen in Colorado: Im Gegensatz zu den durch die FDIC abgesicherten Finanzinstituten sind andere im Geldübermittlungsgeschäft in Colorado tätige Unternehmen (dazu gehören u. a. der Verkauf von Zahlungsaufträgen, Geldüberweisungen und sonstige Instrumente zur Zahlung von Geld bzw. Gutschriften) gemäß dem Gesetz für Geldübermittler (Money Transmitters Act), Titel 11, § 110, Überarbeitete Gesetzesbestimmungen von Colorado, dazu verpflichtet, eine Lizenz von der Colorado-Abteilung für Bankgeschäfte einzuholen. Wenn du eine Frage zu DEINER TRANSAKTION – DEM VON DIR GESENDETEN GELD – oder ein diesbezügliches Problem hast, musst du den Geldübermittler kontaktieren, der deine Transaktion abgewickelt hat, um Hilfe zu erhalten. Die Abteilung für Bankgeschäfte hat keinen Zugriff auf diese Informationen. Wenn du in Colorado wohnst und eine Beschwerde hast in Bezug auf DEN GELDÜBERMITTLER – DAS UNTERNEHMEN, DAS DEIN GELD GESENDET HAT –, sind ALLE Beschwerden schriftlich einzureichen. Bitte fülle das auf der Website der Colorado Division of Banking bereitgestellte Beschwerdeformular aus und sende es zusammen mit jeglichen die Beschwerde belegenden Unterlagen per Post oder E-Mail unter folgender Adresse an die Division of Banking: Colorado Division of Banking 1560 Broadway, Suite 975 Denver, CO 80202; E-Mail: [email protected], Website: https://banking.colorado.gov/industry/money-transmitters.
  6. Nutzer*innen in Florida: Wenn du ein*e Nutzer*in im Bundesstaat Florida bist und noch eine ungeklärte Beschwerde in Bezug auf eine Geldübermittlungsaktivität von Facebook Payments Inc. hast, nachdem du zunächst Kontakt mit Facebook Payments Inc. aufgenommen hast, richte deine Anfrage bitte an: Florida Office of Financial Regulation, 200 E. Gaines Street, Tallahassee, FL 32399-0376, oder wähle die Rufnummer 1-800-848-3792.
  7. Nutzer*innen in Illinois: Wenn du ein*e Nutzer*in im Bundesstaat Illinois bist und noch eine ungeklärte Beschwerde in Bezug auf eine Geldübermittlungsaktivität von Facebook Payments Inc. hast, nachdem du zunächst Kontakt mit Facebook Payments Inc. aufgenommen hast, richte deine Anfrage bitte an: Illinois Department of Financial and Professional Regulation unter 1-888-473-4858.
  8. Nutzer*innen in Maryland: Der*die Beauftragte der Finanzaufsicht für den Bundesstaat Maryland nimmt sämtliche Fragen oder Beschwerden der Bewohner*innen von Maryland entgegen, die Facebook Payments Inc., Lizenznummer 9180 betreffen. Adresse: Commissioner of Financial Regulation, Attention: Consumer Services Unit, 500 North Calvert Street, Suite 402, Baltimore, Maryland 21202. Die gebührenfreie Telefonnummer des Beauftragten lautet: 1-888-784-0136.
  9. Nutzer*innen in Minnesota: Wenn du einen tatsächlichen oder mutmaßlichen Betrugsfall melden möchtest, wende dich bitte zunächst an die Support-Abteilung von Facebook Payments Inc. Dies kann entweder online erfolgen unter Support Center oder über unsere automatisierte gebührenfreie Support-Hotline unter 1-888-851-6382.
  10. Nutzer*innen in New York: Facebook Payments Inc. wurde vom New York State Department of Financial Services als Geldübermittler zugelassen und wird von dieser Behörde beaufsichtigt. Kund*innen in New York können sich mit ungeklärten Beschwerden an diese Stelle wenden: Consumer Assistance Unit, NYS Department of Financial Services, One Commerce Plaza, Albany, NY 12257, 1-877-BANK-NYS (1-877-226-5697), www.dfs.ny.gov/consumer/fileacomplaint.htm.
  11. Nutzer*innen in Texas: Wenn du eine Beschwerde hast, wende dich bitte zunächst an die Support-Abteilung von Facebook Payments Inc. Dies kann entweder online über das Support Center erfolgen oder über unsere automatisierte gebührenfreie Support-Hotline unter 1-888-851-6382. Wenn du noch eine ungeklärte Beschwerde in Bezug auf eine Geldübermittlung bzw. Währungsumrechnung seitens Facebook Payments Inc. hast, richte deine Beschwerde bitte an: Texas Department of Banking, 2601 North Lamar Boulevard, Austin, Texas 78705, 1-877-276-5554 (gebührenfrei), www.dob.texas.gov.
7. Zusätzliche Bestimmungen
  1. Nutzungsbedingungen und widersprüchliche Bedingungen. Unsere Nutzungsbedingungen („Nutzungsbedingungen“) gelten für deine Nutzung von Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte. Im Falle eines Widerspruchs zwischen diesen Zahlungsbedingungen und den Nutzungsbedingungen sind die Zahlungsbedingungen maßgeblich.
  2. Kollisionsrecht. Möglicherweise schränken einige Länder deine Fähigkeit, Zahlungen über die Facebook-Produkte durchzuführen, ein oder verbieten sie. Kein Teil in diesen Zahlungsbedingungen ist so auszulegen, dass er sich über irgendein solches ausländisches Gesetz hinwegsetzt bzw. dieses umgeht.
  3. Übersetzungen zu Informationszwecken. Diese Zahlungsbedingungen wurden auf Englisch (USA) verfasst. Sofern zwischen irgendeiner Übersetzung dieser Zahlungsbedingungen und der englischen Version ein Widerspruch besteht, ist die englische Version maßgeblich.
  4. Handelssanktionen. Du darfst Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte nicht im Zusammenhang mit Aktivitäten oder natürlichen bzw. juristischen Personen nutzen, die in einem Land oder einer Region ansässig sind, das/die von den USA mit einem Embargo belegt wurde, oder wenn dies auf sonstige Weise gegen geltende US- oder Nicht-US-Handelssanktionen verstoßen würde.
  5. „Uns“. Ohne Einschränkung von Abschnitt 7.1 oben sind nachfolgend diejenigen Unternehmen aufgeführt, auf die sich „uns“, „wir“, oder „unser/e/em/er/es“ bezieht:
    1. Sofern du Zahlungsquellen speicherst oder Facebook-Processed Payments nutzt und deinen Wohn- oder Hauptgeschäftssitz in den USA oder in Kanada hast, gehst du diese Zahlungsbedingungen mit Facebook Payments Inc. ein, einem Unternehmen aus Florida.
      1. Die Datenrichtlinie von Facebook Payments Inc. findest du unter https://www.facebook.com/payments_terms/privacy.
      2. Bei Facebook Payments Inc. handelt es sich um einen in verschiedenen Gerichtsbarkeiten in den USA lizenzierten Geldübermittler. Um die Geldübermittler-Lizenzen von Facebook Payments Inc. einzusehen, gehe bitte auf https://www.facebook.com/payments_terms/licenses.
    2. Sofern du Zahlungsquellen speicherst oder Facebook-Processed Payments nutzt und deinen Wohn- oder Hauptgeschäftssitz in einem Land außerhalb der USA oder Kanadas hast, gehst du diese Zahlungsbedingungen mit Facebook Payments International��Ltd. ein, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Irland.
      1. Wenn du jedoch in Brasilien ansässig bist oder dort deinen Hauptgeschäftssitz hast, kann deine Zahlung gemäß diesen Zahlungsbedingungen direkt von Facebook Online Serviços do Brasil Ltda entgegengenommen werden.
      2. In allen Fällen werden Transaktionen, die wie in Abschnitt 2.5 oben dargelegt ein Geschenkgutschein-Guthaben als Zahlungsmethode verwenden, von Facebook Payments Inc. abgewickelt, einem Unternehmen aus Florida.
      3. Die Datenrichtlinie von Facebook Payments International Ltd. findest du unter www.facebook.com/payments_terms/EU_privacy.
      4. Facebook Payments International Ltd. wird von der Central Bank of Ireland beaufsichtigt.
    3. Abgesehen von den Ausführungen in den Abschnitten 7.5.1 und 7.5.2 bestehen diese Zahlungsbedingungen zwischen dir und Facebook Inc. bzw. Facebook Ireland Limited (gemäß den Nutzungsbedingungen), wenn du Zahlungsfunktionen über die Facebook-Produkte nutzt.
      1. Um die Facebook-Datenrichtlinie anzusehen, gehe bitte auf: https://www.facebook.com/about/privacy
  6. „Facebook-Processed Payments“. Im Rahmen dieser Zahlungsbedingungen bezieht sich „Facebook-Processed Payments“ auf Zahlungsfunktionen, bei denen die Zahlungen direkt über die Facebook-Produkte von Facebook Payments Inc. oder Facebook Payments International Ltd. ermöglicht werden. Facebook-Processed Payments umfasst P2P in den USA, wohltätige Spenden an wohltätige Organisationen in den USA und der EU und bestimmte Zahlungen an Entwickler*innen für digitale Waren über die Facebook-Produkte.